Asphaltrisse

Asphaltrisse

Heide Pawelzik
Die Fotoinstallation mit dem Titel "Asphaltrisse" von Heide Pawelzik (1942 – 2021) besteht aus einre Reihe von Fotos, die Risse in Berliner Straßen dokumentieren. Je nach Kontext werden sie unterschiedlich zusammengestellt. Eine Ansicht ist noch bis zum 31. März 2024 in der Ausstellung "Heide Pawelzik & Mara Loytved-Hardegg" im Verein der Berliner Künstlerinnen 1867 in Berlin zu sehen. Pawelzik studierte Kunst in Berlin und arbeitete vornehmlich mit großen, raumgreifenden Installationen aus Kohle, Asche, Leim, Blei oder Wachs, die sie z.B. im Frauenmuseum Bonn oder zuletzt in der Berliner Elisabethkirche ausstellte.

ORT : Verein der Berliner Künstlerinnen 1867, Projektraum Eisenacher Str.118, 10777 Berlin
Am Sonntag,  den 31. März 2024, gibt es von 13 - 18 Uhr eine Finissage mit Umtrunk.
offen : Do - Sa. von 16 - 19 Uhr
www.vdbk1867.de

Ausschnittfotos: Boris Sieverts
Mi, 03/27/2024 - 10:57
Kurzbeiträge

Einwürfe

Spaces of Solidarity Der Kiosk of Solidarity macht Station in einer Ausstellung im Deutschen Architektur Zentrum
Parasite Parking Logbuch einer öffentlichen Intervention von Alexander Sacharow und Jakob Wirth

Fundsachen

OZ in Erinnerung Für „OZ: in memoriam“ hat sich Mary Limo
The Black Triangle 360 schwarze Dreiecke in Wien dokumentiert von Peter Schreiner

Straßenszenen

24 Stunden Taiwan Eindrücke aus dem cuten und weirden Alltag in Taiwan von Martin Müller.
All the Photos · Berlin Straßenskulpturen von Winnes Rademächers
Asphaltrisse Risse in Berliner Straßen fotografiert von Heide Pawlzik.

So klingt

So lebt

es sich 20 Tage im Grenzturm Im Herbst 2019 hatten Kirstin Burckhardt
man im Olympiapark 1953 begonnen Timofej Wassiljewitsch Pro
der Vogel in der Stadt Vögeln-Nistkästen-Modelle für eine bessere Kohabitation