Lichter Aufstände Beton Junkies
Ausgabe #2

Dörfer

Editorial

 

Kopfsteinpflaster, Fachwerkhäuser, ein Marktplatz mit alter Eiche und angrenzender Kirche – dieses klischeehafte Bild taucht sofort auf, wenn man an Dörfer denkt. Doch sehen Dörfer heute noch so aus? Und wofür steht das Dörfliche eigentlich? Woher kommt die Sehnsucht nach dem Dörflichen? Ist die „Landlust“ rein auf die Lust am Grün beschränkt oder ist sie gleichzusetzen mit der Suche nach Zusammenhalt und Gemeinschaft? Bedeutet Stadt im Umkehrschluss Flüchtigkeit und Unverbindlichkeit?


Wie viel Verklärung steckt in dieser Gegenüberstellung von Stadt und Land?

Ist nicht jede Großstadt eine Zusammenballung kleinteiliger Strukturen und jede städtische Subkultur oder Szene ein Dorf für sich? Und wo sieht man dies den Städten noch an? Ist der heimische Kiez das Dorf der Großstadt und können auch Kiezkneipen, Wohnprojekte und Wochenmärkte als Dörfer durchgehen? Und was ist mit dem „Klein Istanbul“ in fast jeder deutschen Stadt?


Mit der Suche nach den Dörfern in der Stadt begeben wir uns ein weiteres Mal auf die Suche nach den Widersprüchen in der Großstadt und schreiben gegen Verklärungen an.

Im Schwerpunkt „Dörfer“ sammeln wir Beiträge, die auf die Wurzeln der Metropolen hinweisen, sich auf die Suche nach dörflichen Strukturen in der Stadt begeben, Interviews mit Landflüchtlingen machen und das Thema von weiteren noch ungeahnten Perspektiven aus betrachten.

Die Redaktion im November 2013

In die Kleinstadt gezwungen

Spätaussiedler_innen in Genthin zwischen Integration und Isolation

Genthin. “Perle am Kanal”. Eine Kleinstadt mit 15.000 Einwohner_innen in Sachsen-Anhalt. Rund 80 km entfernt von Berlin. Genthin ist nicht besonders hübsch und nicht besonders hässlich. Eine kleine Stadt eben. Oder eher wie ein größeres Dorf.

Dorffest vor dem Finale

Wer trifft sich an der Copacabana-Fanmeile?

Es ist eine Zeitreise. Hinter dem Tunnel zwischen Zuckerhut und Copacabana empfangen mich gemischte Gefühle. Der süßliche Duft nach Popcorn vermischt sich mit Bierdunst und weckt Erinnerungen an damals auf dem Kirchplatz.

Mein Dorf – Das große Heimat-Los gezogen

Leben in Leipzig-Kleinzschocher

Ich komme vom Dorf. Geboren und aufgewachsen bin ich in Leipzig, Sachsen, Deutschlands kleinster Großstadt, irgendwie, Revolution City.

Künstler zu Dörflern

Wie Künstler die Existenz auf dem Dorf sichern sollen

Über das Programm „Kunst fürs Dorf - Dörfer für die Kunst“.

 

Mach den Test: Bist du ein Stadtmensch?

Finde deine Stadttauglichkeit heraus

Wenn du bei der Mehrheit der angeführten Fragen und Aussagen lauthals „Das sehe ich ganz genauso!“ rufen willst, solltest du nicht länger warten, sondern deine Chance beim Schopfe packen und „Dein Land“ erobern!

 

Das andere Dorf

Ein alternatives Wohnprojekt entsteht

Eine schöne alte Kirche und ein paar ansehnliche Gebäude gibt es in der Nachbarschaft. Ansonsten aber eher Tristesse im Breitwand-Format.

Auf dem Dorf, in der Stadt

Eine Exkursion ins Ruhrgebiet

Nördliches Ruhrgebiet, im Bus nach Einbruch der Dunkelheit. Es ist Sommer, dunkel heißt spät, und der Bus ist spärlich besetzt.

Stadt Rand Fluss

Zwei Schilderungen der fließenden Übergänge von Dorf und Stadt

Selbst einen Teil der Kindheit in einem Plattenbau aufgewachsen, durchstreife ich das einstige Vorzeigeprojekt Halle-Neustadt.

Einwürfe

Berlin besetzt

Protestgeschichte online

Copa-Kritik Verboten?

Rio de Janeiro zur Fußball-WM

Das Hamburger Abendblatt über 99% URBAN

Echo auf unsere Veranstaltung im Gängeviertel

99% URBAN in Hamburg

Magazinpräsentation, Vernissage und Party

Fundsachen

Geklebte Stadt

Flicken allerorten

Short Cuts

Abkürzungen in Peking

Verbrannt

Alle Jahre wieder werden zu Silvester

Straßenskulpturen

Fliegende Stühle, plattgefahrene Pfeiler

Street art

Wenn die Straße antwortet…

So lebt

...man auf der Brache

Von Holzhütten und Räumungsandrohungen

Die Galeristin

Aufprall der Welten

Bert, der Türöffner

Bert öffnet Türen

So klingt

München

Am Kulturstrand

São Paulo

Gesang des Sabiá

Berlin

Hasenheide

Beirut

Jisr El Wati

New York

Manhattan kurz nach "Sandy"

Straßenszenen

Denkmäler, wie überall

„Skopje 2014“

Megaurbanophil

Interview mit Denis Schäfer 

Stadtrückbau

Ein Kunstprojekt in Hoyerswerda