Druckausgabe erschienen

Druckausgabe erschienen

Ausgabe # 2 Dörfer jetzt auch als Leseprobe erhältlich
Die Redaktion

Zum Abschluss der Ausgabe # 2 Dörfer haben wir aus einigen Artikeln eine limitierte Druckfassung erstellt, die ihr erwerben könnt!

 

Sie enthält in bewährtem Design: Stephan Beckers Essay Auf dem Dorf, in der Stadt über die Zwischenzonen von Stadt und Land; Hannes Obens´ Reportage Das andere Dorf über das mühevolle und konfliktreiche Entstehen eines linken Hausprojekts mitten in Berlin und Anna-Lena Wenzels Beitrag Künstler zu Dörflern über Kunstprojekte für Städter auf dem Lande.

 

In Berlin könnt ihr unsere Druckausgabe für zwei Euro in der Buchhandlung Pro qm (Almstadtstr. 48-50, 10119 Berlin), bei Motto (Skalitzer Str. 68, im Hinterhof, 10997 Berlin) und bei Kisch & Co (Oranienstr. 25, 10999 Berlin) erwerben. In Hamburg könnt ihr sie in der Heinrich-Heine-Buchhandlung (Grindelallee 26, 20146 Hamburg) und in der Buchhandlung im Schanzenviertel (Schulterblatt 55, 20357 Hamburg) kaufen.

Wir danken Ana Laura Campos von KLASS - Büro für Gestaltung und Hanno Willkomm von Multi Press für die gute Arbeit.

Fr, 11/14/2014 - 16:04
Kurzbeiträge

Einwürfe

Für eine löchernde Sanftheit Dieses Mail1 soll Provokation
Plakate für mehr DADA im Stadtraum Eine Plakataktion des Neuen Kunstraums Düsseldorf
Plakate für mehr Mitgefühl Die Ministerin für Mitgefühl steht in di

Fundsachen

found footage-sculptures Patrick Borchers unterwegs in Neapels Straßen
Dickpic-Galerie Die Journalistin Anne Waak postet a
Mitte Juni (New Orleans) Gibt es den Mississippi River wirklich w

Straßenszenen

Revier Im Rahmen eines Foto-Arbeitsstipendi
Gratis Gegenstände, Besitzer*innenlos, auf die

So klingt

die Getreideverkehrsanlage She is my heart, and everything it embra
eine Gutenachtgeschichte mit den Münchner Stadtsurfer*innen Nach dem Motto: Gemeinsam durch die Eins
Olevano Olevano Romano im Sommer – kurze Klangka

So lebt

der Vogel in der Stadt NIstplätze für Vögel in den Städten werd
man mit Verlusten Jelka Plate schreibt über Raumverluste
es sich in der Großwohnsiedlung ‚Archivdialoge‘ nennt die Künstlerin