Lichter U-Bahnen Beton Ausgrenzung

Sketches For Found Sculptures

Sketches For Found Sculptures

Das Ausgangsmaterial für die Serie „Sketches for Found Sculptures“ findet die Künstlerin Andrea Acosta auf Spaziergängen durch Städte wie Paris und Bogota. Diese zufällig gefundenen skulpturalen Situationen animieren sie zu Zeichnungen, auf denen sie mögliche Entstehungssituationen festhält:

„Through a series of compositions I appropriate these temporal ‘accidents’, and present them as if they were interventions realized by me. Thus the photographs become the documentation of a ‘performed’ action; the drawings, a sort of preparatory annotations on how to carry out the found ‘interventions’; and the title a conceptual lens to frame both. Through these appropriations I explore the idea of how this situations came to be and what other meanings could they have. What other stories can the city be telling us if we stop to listen?“

 

http://www.andreaacosta.net/

Andrea Acosta
Kurzbeiträge

Fundsachen

43 1/2

 „Am 21.

Betr.: Erwerb einer Pistole

Beim Kauf einer alten Schreibmaschine

Pfützen

Die Pfütze wohnt in London.

Straßenszenen

Pollerforschung

Im Hamburger adocs Verlag ist letztes

Walk to Hear

Im Rahmen des Projektes

Lost in Space

Jörn Gerstenberg zeic

So klingt

der Equipagenweg

Im Rahmen des Projektes HOME SICK HOM

Alexandria

Ein Geräusche-Mix aus Alexandria aufg

Kairo

Welcome to Egypt!, sich überlagernde