Lichter Fassaden Beton Kultur

Entlaufen

Entlaufen

Einkaufswagen

Man hat sich in der Stadt langsam an ihren Anblick gewöhnt; in manchen Vierteln mehr, in anderen weniger: herrenlose Einkaufswagen, die ihren angestammten Revieren, den Supermärkten, entlaufen  sind. Unter freiem Himmel gehen sie dann kreativeren Aufgaben nach oder rosten, um ihren Münzinhalt erleichtert, still vor sich hin.

Eine Anfrage bei der Stadtreinigung Hamburg ergab: „Im ersten Halbjahr 2008 sind über die Hotline „Saubere Stadt“ 312 Meldungen eingegangen, die herumstehende Einkaufswagen betreffen. 70% der Wagen standen hierbei auf Gehwegen, 12% auf Grünflächen und der Rest verteilte sich auf Depotcontainerstandplätze, Fahrbahnen etc.“

Text und Fotos: Anna-Lena Wenzel
Kurzbeiträge

Fundsachen

Summertime

Der Sommer lädt zum Draußen-Verweilen

Stalins Rückkehr

Einmal Ulan-Bator und zurück

Hörst du noch oder lauschst du schon?

Wer kennt das nicht, wenn man ungewol

Straßenszenen

Walk to Hear

Im Rahmen des Projektes

Lost in Space

Jörn Gerstenberg zeic

So klingt

Alexandria

Ein Geräusche-Mix aus Alexandria aufg

Kairo

Welcome to Egypt!, sich überlagernde

Wien

„Autos schossen aus schmalen, tiefen

So lebt

... man (nicht mehr) in Neukölln

„Ich sitze in Neukölln.

... es sich in Neu-Hohenschönhausen

So lebt … es sich in Neu-Hohe

... es sich in mobilen Häusern

Wie lebt es sich in e